de
Merkliste Icon 0

Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide: Effektiver mit Herbosol®

Effektiver mit Herbosol®

Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide optimieren

Der Stellenwert von Unkrautbekämpfungsmaßnahmen im Getreide steigt, wobei der Herbstbehandlung eine wesentliche Bedeutung zukommt. Verschiedene Unkraut- und Ungrasarten nehmen weiter zu.
Die Ursachen sind vielfältig - veränderte Bewirtschaftung, eine Fruchtfolge mit hohem Getreideanteil, reduzierte Bodenbearbeitung,  frühere Getreideaussaat usw.
Besonders der zunehmenden Vergrasung (z.B. durch Windhalm, Ackerfuchsschwanz, Trespenarten) sollte durch optimale Bekämpfungswerte - auch zur Vermeidung von Resistenzen - entgegengewirkt werden. 

Durch den Zusatz von Herbosol® zu den Herbizidmaßnahmen im Herbst wird eine wesentliche Verbesserung der Effektivität dieser Maßnahmen erreicht. Eine Absicherung der Wirkung von Bodenherbiziden führt nicht nur zu weniger Problemen bei der Unkrautbekämpfung im Frühjahr, sondern auch zu einem höheren Ertrag durch das frühzeitige Ausschalten von Konkurrenz.

Der Einsatz von Herbosol® in Raps und Getreide gewährleistet:  

  • höhere Effektivität der Bodenherbizide,
  • bessere Verträglichkeit für die Kultur und
  • Verringerung der Abdrift 

 Anwendungsempfehlung

 0,4 l/ha Herbosol® zu den Bodenherbiziden

auf leichten Böden, bei geringem Humusgehalt auf 0,6 l/ha erhöhen
auf schweren Böden, bei hohem Humusgehalt auf 0,2 l/ha reduzieren

Beachten Sie bitte auch unsere weiteren Beiträge zu Herbosol®:
Herbosol® im Kartoffelanbau und Herbosol® im Raps