de
Merkliste Icon 0

Vorbeugung gegen Frostschäden

 

 Frostunempfindlicher durch Versorgung mit Kalium, Bor und Aminosäuren

 Bekannt ist, dass mit Kalium und Bor versorgte Quartiere frostunempfindlicher sind.

Warum ist das so?

Bor fördert die Kaliumaufnahme und Kalium beeinflusst durch die Erhöhung des osmotischen Druckes in den Pflanzenzellen die Frosthärte positiv.

Aminosäuren lagern sich an entstehende Eiskristallgitter im Zellinneren an und hindern diese am Weiterwachsen.

Hintergrund:

Das Prinzip des Frostschutzes beruht darauf, dass sich bei guter Versorgung osmotisch wirksame Substanzen wie Zucker und Kalium in den Zellen einlagern. Dadurch steigt der Zellinnendruck. Beim Frost bildet sich deshalb Eis nur zwischen den Zellen, die Zellmembran bleibt also heil.

Außerdem schützt Kalium vor Frosttrocknis. Wenn durch Bodenfrost die Wasseraufnahme eingeschränkt ist, reguliert Kalium den Wasserhaushalt durch Öffnen und Schließen der Stomata.

 Unsere Empfehlung: 1 – 2 Anwendungen mit