Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Kleine, zweiblättrige Pflanze mit Tropfen am Blatt
Farbiger Kreis, hellgrau
Schwung

Bor ist schlecht verfügbar auf sandigen Böden, bei hohem Stickstoff- oder hohem Calciumgehalt, bei Kälte, Nässe und Trockenheit.

Bor-Mangel zeigt sich durch verkürzte Internodien, verdrehte und eingerollte Blätter, kurze und schlecht eingekörnte Kolben.

Zink ist schlecht verfügbar auf humosen Böden, bei hohem pH-Wert, bei einem hohem Phosphorgehalt und bei Kälte und Nässe.

Zink-Mangel zeigt sich durch streifenförmige Blattaufhellungen an den jüngeren Blättern mit grauen bis braunen Zonen beiderseits der Mittelrippe.

Anwendungsempfehlungen

Mais

Wofür?Absicherung der ertragsbildenden Faktoren, Förderung der Jugendendwicklung, Energiegehalt
Wie oft?2 – 3 l/ha
Wann?Ab 4-Blatt-Stadium

In allen Kulturen

Wofür?Saatgutbeizung
Wie oft? 
Wann?Zur Saatgutbeizung

In allen Kulturen

Wofür?Zur Bor- und Zinkversorgung, Calciumtransport, Pollenqualität, Ertrag, Blütenqualität, Photosyntheseleistung, Reduktion, Strahlungsstress (Antioxidans)
Wie oft?2 – 4 l/ha
Bei Blattdüngung in 200 
– 400 l Wasser. Bei Applikation mit Rückenspritze 0,5%ig.
Wann?Bei Bedarf