Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Kleine, zweiblättrige Pflanze mit Tropfen am Blatt
Farbiger Kreis, orange
Schwung

Lebosol®-Zitronensäure senkt und puffert den pH-Wert des Spritzwassers.

Der pH-Wert ist ein Maß für den sauren oder basischen Charakter einer wässrigen Lösung. Er ist der negative dekadische Logarithmus der Wasserstoffionen-Konzentration. Das bedeutet: Je höher die Konzentration an freien Protonen (H+-Ionen), umso geringer der pH-Wert. Der pH-Wert wird in einer dimensionslosen Skala von pH 1 (sauer) bis pH 14 (alkalisch) angegeben. pH 7 beschreibt somit eine neutrale Lösung.

Ein optimaler pH-Wert des Spritzwassers für die Anwendung mit Pflanzenschutzmitteln liegt zwischen 4,5 und 6. Probleme entstehen durch den Prozess der alkalischen Hydrolyse bei hohen pH-Werten des Spritzwassers.

Anwendungsempfehlungen

In allen Kulturen

Wofür?Entfernen von Kalkflecken auf Blättern
Wie oft?0,5%ig entspricht 500 ml pro 100 l Spritzwasser - 30 min. einwirken lassen, danach mit Wasser + Netzmittel abspülen
Wann?Bei Bedarf

In allen Kulturen

Wofür?Reinigen der Tropfschläuche
Wie oft?100 ml/l Wasser; längere Einwirkzeit beachten
Wann?Bei Bedarf

In allen Kultur

Wofür?Unterbindung der alkalischen Hydrolyse
Wie oft?0,02%ig entspricht 20 ml Lebosol®-Zitronensäure pro 100 l Spritzwasser – Zitronensäure immer zuerst in den Spritztank geben!
Wann?Bei Bedarf

In allen Kulturen

Wofür?Senkung des pH-Wertes des Spritzwassers
Wie oft?0,02%ig entspricht 20 ml Lebosol®-Zitronensäure pro 100 l Spritzwasser – Zitronensäure immer zuerst in den Spritztank geben!
Wann?Bei Bedarf