Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nahaufnahme von einer Reihe voller Zwiebeln, zum Teil noch in der Erde
Schwung

Blattdüngung in Kohl-, Blatt-, und Zwiebelgemüse

Im Gemüseanbau von Kohl-, Blatt- und Zwiebelgemüse hat sich die Nährstoffversorgung über eine Blattdüngung mit verschiedensten Nährstoffen etabliert.

Zum einen bietet eine Blattdüngemaßnahme bei nicht ausreichender Nährstoffverfügbarkeit oder Trockenheit eine schnelle Abhilfe.

Wachstumsförderung von Gemüsekulturen bei Stress

In witterungsbedingten Stresssituationen (z. B. Kälte und Nässe, aber auch Trockenheit) kann die Pflanze beim Aufbau von Eiweiß und Kohlenhydraten durch eine direkte Zufuhr von Aminosäuren unterstützt werden. Dies führt zur Erhöhung der Stoffwechsel- sowie zur Anregung der Photosyntheseleistung. Wir empfehlen für diesen Einsatzschwerpunkt das Produkt  Aminosol®. Eine zweite Möglichkeit, die bei jungen Gemüsepflanzen Stress verursacht, ist das Verpflanzen. Aminosäuren fördern die Wurzelbildung. Je schneller eine Pflanze nach dem Setzen neue Wurzeln bildet, desto früher kann ein optimales Wachstum beginnen. Hierzu empfiehlt es sich, die Jungpflanzen in eine 1 % ige Aminosol®-Lösung zu tauchen oder gleich nach dem Verpflanzen zu behandeln.

Stress kann ebenso durch Pflanzenschutzmaßnahmen (z. B. blattaktive Herbizide)  hervorgerufen werden. Auch in dieser Kombination hat sich der Einsatz von Aminosol® bewährt.

Für die Kombination mit Bodenherbiziden empfehlen wir Herbosol®. Herbosol® wurde eigens für diesen Einsatz entwickelt.

Herzinnenbrand durch Calcium-Mangel bei Kohl- und Blattgemüse

Durch den Nährstoffantagonismus oder sehr schnellem Wachstum kann es zu einem Mangel eines bestimmten Nährstoffes kommen, auch wenn dessen Gehalt im Boden im Optimalbereich liegt. So führt zum Beispiel häufig ein hoher Stickstoff- und Kaliumgehalt in der Pflanze zu einem Calcium-Mangel, da die beiden Hauptnährstoffe die Aufnahme von Calcium blockieren. Die Folgen eines Calcium-Mangels bei Kohl- und Blattgemüse sind eine verminderte Blattfestigkeit und trockene Blattspitzen an den jüngsten Blättern. Mit dem Einsatz von Lebosol®-Calcium-Forte SC erfolgt eine blattschonende, effektive Zufuhr von Calcium ohne die Gefahren von Blattverbrennungen.

Ertrags- und Qualitätsstabilisierung

Zur Verbesserung der Qualität beim Gemüse spielen Elemente wie Bor und Zink eine bedeutende Rolle. Beide Elemente fördern die Aufnahme und Verlagerung vom Calcium. Dieses wiederum ist unerlässlich für eine gute Lager- und TransportQualität des Gemüses. Dazu kann während der Saison mehrmals Lebosol®-Robustus SC (Bor + Calcium) und Lebosol®-Zink 700 SC appliziert werden.

Beim Anbau von bei Kohl- und Blattgemüse sind chlorotische Aufhellungen und Blattflecken unerwünscht. Um die Pflanzen wieder zur benötigten Blattqualität zu bringen, bietet die Blattdüngung mit Makro- und Mikronährstoffen schnelle Hilfe. Eine komplexe Pflanzenanalyse gibt einen schnellen Aufschluss darüber, welche Nährstoffe im Mangel sind. Darauf aufbauend ist eine gezielte Blattdüngung möglich, welche immer einen positiven Einfluss auf den Ertrag und die Qualität hat.