de
Merkliste Icon 0

Mehr Stabilität für das Traubengerüst und die Beeren

 

Durch die vielen Niederschläge, steigt insbesondere die Kalium-Aufnahme der Reben an, was aber die Calcium- und Magnesium-Aufnahme vermindert.

Besonders in diesem Jahr sollte auf eine zusätzliche Versorgung über das Blatt geachtet werden.

Die Nährstoffe im Fokus sind momentan Magnesium und Calcium. Planen Sie bitte bei der aktuellen, schnellen Entwicklung rechtzeitig eine Behandlung ein.

Unsere Empfehlungen:

Zur Vorbeugung von Stiellähme, bis einen Monat nach der Lese

2 – 3 Anwendungen mit 5 l/ha Lebosol®-Magnesium 400 SC oder
Lebosol®-MagSOFT SC

Zur Förderung der Beerenfestigkeit, ab Erbsengröße bis Reifebeginn

3 Anwendungen mit 6 l/ha Lebosol®-Calcium-Forte SC

Die Stiellähme ist eine "physiologische Störung". Sie wird durch einen Mangel an Magnesium im Stielgerüst hervorgerufen, besonders begünstigt durch häufige Wechsel von Trockenzeiten und hohen Niederschlagsmengen.

Magnesium-Mangel schwächt außerdem die Photosynthese, verringert die Proteinsynthese und verlangsamt den Energiestoffwechsel der Pflanze.

Die Zellwände bestehen zum wesentlichen Teil aus Calcium. Eine Calcium-Blattdüngung hat daher einen positiven Einfluss auf die Beerenfestigkeit. Durch eine stabilere Beerenhaut neigen die Beeren weniger  zum Aufplatzen.

Die Kombination von Lebosol®-Calcium-Forte SC mit Lebosol®-Magnesium 400 SC oder Lebosol®-MagSOFT SC ist möglich. Ständiges Rühren erleichtert die Ausbringung.

NEU: FiBL-Listung Lebosol®-Schaumstopp PRO

Für unser Produkt Lebosol®-Schaumstopp PRO haben wir die FiBL-Listung erhalten. Lebosol®-Schaumstopp PRO darf daher im ökologischen Weinbau zur Verhinderung von Schaumbildung bei der Herstellung von Pflanzenschutzbrühen angewendet werden. 

Unsere Empfehlung:

1,4 ml (auf 100 l Wasser) vor dem Ansetzen der Spritzflüssigkeit zum Wasser in den Tank geben.